Freiburg-Madison-Gesellschaft e.V.

 

 

Zurück

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

English

 

29. März

 

Im Rahmen des Schwerpunktthemas 2017
 der Volkshochschule Freiburg

Freiburgs Partnerstädte

erzählt Dr. Manfred Höfert

 

Von badischen Revolutionären
 zu Forty-Eighters

 

Raum 204 der VHS, Rotteckring 12 um 20 Uhr

 

 


Franz Sigel als Offizier
in der Uniform der Nordstaaten

 

5. April

 

 

Deutsch-Amerikanischer Stammtisch

 

AYF Residident Director Professor Sarah Fagan spricht über:

 

Iowa's Writers Workshop

 

@Frederick W. Kent Collection of Photographs, University of Iowa Libraries

 

Der Iowa Writers’ Workshop an der University of Iowa ist der älteste Studiengang für kreatives Schreiben in den USA. Ein Überblick über die Geschichte des Workshops und über die literarischen Leistungen der Absolvent(inn)en und Dozent(inn)en zeigt eine Reihe deutsch-amerikanischer Verbindungen.

 

im Greiffenegg-Schlössle um 20 Uhr

 

 

 

 

9. April

 

 

 

Tag der Freundeskreise

 

 

in den Räumen der VHS am Palmsonntag von 11 -16 Uhr

 

Die Freiburg-Madison-Gesellschaft informiert den Besucher über ihr Jahresprogramm, ihr Engagement beim AYF (Academic Year in Freiburg), dem Austauschprogramm für amerikanische Studenten, und ihre enge Zusammenarbeit mit dem Carl-Schurz- Haus.

 

 

 

 

In der Rückschau

 

Eine Praktikantin in Madison

 

Hier der Brief einer Freiburger Praktikantin bei der Stadtverwaltung in Madison an unseren Präsidenten Toni Schlegel mit der freundlichen Genehmigung der Veröffentlichung auf unserer Webseite:

 

Die Zeit hier in Madison ist rasend schnell vergangen, jetzt befinde ich mich schon in der letzten Woche meines Aufenthalts hier. Bevor ich wieder nach Deutschland fliege, möchte ich Ihnen berichten, wie es mir bei meinem Praktikum in Madison ergangen ist. Anbei sende ich Ihnen auch ein Foto von Mayor Paul Soglin, mir und meinem Supervisor Enis Ragland.

 

 

Als ich im Februar in Madison ankam, sah ich vom Bus aus als Erstes das in der Nacht beleuchtete State Capitol und war sehr beeindruckt. Es war eisiger Winter mit Schnee und -20 Grad, doch als ich von meiner Gastfamilie herzlich empfangen wurde, war die Kälte schnell vergessen. Auch im Rathaus wurde ich freundlich begrüßt. Ich nahm an vielen Bürgermeistersitzungen und Personalversammlungen teil und konnte viel über die Stadtverwaltung in Madison lernen. Ich war Mitglied einer Arbeitsgruppe im Bereich Open Data und nahm an Fortbildungen der Racial Equitiy and Social Justice Inititative teil. Besonders gefallen hat mir die sehr gute Arbeitsatmosphäre unter den Mitarbeiter/-innen.

 

 Wie in Freiburg sind auch in Madison viele Fahrradfahrer unterwegs. Mein Arbeitsweg war traumhaft, ich konnte mit dem Fahrrad entlang des Lake Monona fahren, und dann einen Fahrradaufzug benutzen, der mich direkt zum Rathaus brachte. In der Freizeit haben mir meine Kollegen/-innen die besten Pubs in Madison gezeigt. In America's Dairyland lies ich keine Gelegenheit aus die leckeren Wisconsin Cheese Curds oder Mac 'n' Cheese zu essen. Zweimal pro Woche nahm ich an einem Community Program "Yoga at Lunchtime" teil, das in der Monona Terrace mit beeindruckendem Ausblick auf den See stattfand. Meine Gastfamilie unterstützte mich dabei, die Stadt und den American Way of Life kennen zu lernen. Ich besuchte Museen, das Capitol, den Zoo, war bei schönen Konzerten des Madison Symphony Orchestra, Baseballspielen und bei Treffen mit dem Madison Freiburg Sister City Committee.

 

Meine Zeit hier in Madison war wunderschön, ich habe so viel erlebt, viele liebe Madisonites getroffen und die amerikanische Kultur und Arbeitswelt kennengelernt. Ich werde mich immer gern an meinen Aufenthalt in dieser schönen Stadt erinnern und hoffe bald wieder herzukommen.

 

Vielen Dank, für Ihre freundliche Unterstützung! Silvia Nadler

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionelles Weihnachtsessen 2015

 


Die Black Forest Badgers in neuer Besetzung sangen Christmas carols

Schwuppdiwupp dich haben wir ... Fachfrauliches Tranchieren des Gänsevogels
   

 

Empfang für die Studenten des Academic Year (AYF) in Freiburg 2015/2016

 

am 16. September um 18 Uhr im Greiffenegg-Schlössle

 

Blick von der Terrasse des Greiffenegg-Schlössle auf das Münster.

Die Vizepräsidention der Freiburg-Madison-Gesellschaft Frauke Feix begrüßt die Studierenden des AYF (©AR).

Red Baron erzählt den Gästen die Geschichte des eingerüsteten Schwabentors:
Wie ein Bäuerlein aus Schwaben Freiburg wollt' kaufen  (©AR).

Resident Director Professor Sabine Mödersheim in angeregtem Gespräch mit der Vizepräsidentin  (©AR).

Die Studierenden sprechen dem reichhaltigen Büfett kräftig zu  (©AR).

Ein denkwürdiger Abend neigt sich dem Ende zu.

 

 

 

 

 

 

 

The Freiburg Gastropub in Madison

[Alle Fotos Professor James Steakley (Madison/Freiburg)]

 

Das neue Lokal befindet sich in Madison on 2612 Monroe Street.
Das Gastropub Logo (links) stellt  wohl den Löwen der Herzöge von Urach dar.  Als Erbnachfolger der Zähringer
 Herzöge übernahmen die Uracher als Grafen von Freiburg jedoch den Zähringer Adler als Wappentier.

Manager Stephen Weber stellt die Räumlichkeiten vor.
Natürlich findet sich der schönste Turm auf Erden auf den schmückenden Wandbildern im Hintergrund.

Täglich wechselnde Abendessen und eine Vielfalt deutscher Biere.

Blick auf die Bar des Gastropubs mit den vielen beleuchteten Zapfhähnen.

Speisekarte und Deutschlandkarte der Biere im Ausschank. Ein ähnlich breites Angebot deutscher Biere findet man häufig in den populären German Pubs in den Staaten. So etwa beim Zum Schneider in Manhattan oder
im Black Forest Brooklyn. Es scheint, noch fehlt dem Freiburger Gastropub ein Freiburger Bier.

 

 

Traditionelles Weihnachtsessen über den Dächern der Stadt

 

am 3. Dezember 2014 im Greiffenegg-Schlössle um 19 Uhr 

 

Schon beim Aperó war die Stimmung festlich ausgelassen

Ulli wie immer glänzend umrahmt. Vielen Dank für Deine tollen Fotos, die wir hier zeigen

Student und tutor power froh und munter

Blick in den festlich gedeckten Saal

Als Vorspeise wird begrüßt:

Terrine von Waldpilzen mit gebratenem Rehfilet, Preiselbeeren und Feldsalat

 

Als Zwischenmahlzeit Lieder zum Nikolaus und

Crèmesuppe von der Schwarzwurzel
mit Apfel-Schalotten-Ravioli

 

Toni lässt das ereignisreiche Jahr 2014 passieren

Anschließend dankt Resident Director Professor Helmut Puff im Namen seiner Studenten und ...

Ulli Struve überreicht Toni eine frühe Nikolausüberraschung

 

Knuspriger Gänsebraten mit Apfel-Rotkraut,
Kartoffelknödel und glacierten Maronen

 ***

 und zum Nachtisch 

Punschbirne mit Schokoladenmousse und Williams-Sorbet

 

 

 

 

 

 

 

Die Freiburg-Madison-Gesellschaft in der BZ

 

In ihrer Ausgabe vom 26. November 2014 berichtete die Badische Zeitung über die Aktivitäten der Freiburg‑Madison Gesellschaft. Beim Besuch der BZ auf dem Greiffenegg-Schlössle, Heimat unserer Stammtische, entstand das folgende Foto (©Thomas Kunz, BZ):

 

 

 Den lesenswerten Artikel über unsere Gesellschaft finden Sie hier

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Freiburg-Madison-Gesellschaft,

 

25-jährige Jubiläum der Gründung unserer Gesellschaft

Als American Barbecue im Kastaniengarten des Greiffenegg-Schlössle geplant musste die Jubiläumsfeier wegen Regens im Inneren stattfinden.

 

Es spielten Georg von Savigny mit seinen Black Forest Badgers. Präsident Toni Schlegel konnte sechs der neun Gründungsmitglieder der FMG begrüßen. Gründungsmitglied Frauke Feix informierte in einer Kurzfassung über die Geschichte der FM, die sie in einer Langfassung als Broschüre verteilte und die Sie hier nachlesen können. Gründungsmitglied Dorothea Jäger hatte ein Quiz mit 10 Fragen über die Partnerschaft Freiburg-Madison vorbereitet, bei dem es 9 Gewinner gab, die jeweils 8 der Fragen richtig beantwortet hatten. Die Gewinne reichten von einem Brunch für zwei Personen über den Dächern von Freiburg über Mitgliedschaften im Carl-Schurz-Haus bis hin zu Buchpreisen.

 

Über den Dächern von Freiburg: Präsident und Vizepräsidentin testen das Wetter

 

Georg von Savigny mit seinen Black Forest Badgers plus zwei

 

Gelöste Stimmung an allen Tischen

 

 

 

 

Präsident Toni Schlegel mit den Hauptgewinnern des Freiburg-Madison Quiz

 

Diese illustren und gutgelaunten Gäste sehen sicher das morgige Wetter voraus

 

Morgen ist auch noch ein Tag, der sich sonnig ankündigt

 

 

 

 

Reise nach Madison

 

Zum 25-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Madison und Freiburg, die hier vor Ort Anfang Juni 2013 mit dem weiter unterstehenden Programm gefeiert wurde, kam auch Bürgermeister Paul Soglin mit einer Delegation der Stadt Madison nach Freiburg.

 

Diesen Besuch erwiderte eine Rathaus-Delegation der Stadt Freiburg unter Führung von OB Dr. Dieter Salomon vom 3. bis 5. September in Madison. An der Reise nahmen auch Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach sowie sieben Stadträte aus verschiedenen Fraktionen teil. Die  Freiburg-Madison-Gesellschaft reiste mit fünf Mitgliedern nach Madison und war eingeladen, sich dem offiziellen Programm, welches die Stadt Madison zusammen mit dem lokalen Sister City Committee ausgerichtet hatte, anzuschließen. Die Bildergalerie der FMG kann nur ein schwaches Abbild der Gastfreundschaft und des beeindruckenden Besuchsprogramms geben.

 

Madison Skyline mit dem beleuchteten Capitol. Thanks to ©John McLaughlin Photography.

 

 

 

 

 

 

 

 

Städtepartnerschaft Freiburg - Madison

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie die Bildergalerie zum Ereignis

 

Beim diesjährigen 7. Internationalen Partnerschaftstreffen vom 7. - 8 Juni 2013 auf dem Rathausplatz gilt es gleich mehrere Jubiläen zu feiern. Neben der 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Innsbruck und Freiburg gibt es drei Silberjubiläen mit den Städten Matsuyama, Wiwili und Madison. Gern erinnern wir uns an das 20-jährige Jubiläum im Jahre 2008 zurück.

 

Nun lädt die Freiburg-Madison-Gesellschaft Freunde und Mitglieder herzlich ein, 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Freiburg und Madison zu feiern. Hier ein Überblick über die geplanten Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Madison:

 

7. Juni auf dem Rathausplatz

 

10.00 – 10.30 Uhr Musikalischer Auftakt mit dem „Rhapsodie Quartet“ des Madison Symphony Orchestra

 

10.30 – 11.00 Uhr Offizielle Eröffnung des 7. Internationalen Partnerschaftstreffens durch Oberbürgermeister Dr. Salomon, Mayor Soglin (Madison) und Vize-Bürgermeister Kaufmann (Innsbruck) auf dem Rathausplatz. Anschließend Besuch der Stände der Partnerstädte

 

Musik im Palais

 

 

Am 7. Juni um 18 Uhr spielt das

 

MSO’s Rhapsodie Quartet

 

Suzanne Beia, Violine I
Laura Burns, Violine II
Christopher Dozoryst, Viola
Karl Lavine, Cello

 

im Mozartsaal des Erzbischöflichen Palais, Münsterplatz 10

 

F. J. Haydn: Streichquartett D-Dur op. 76 Nr. 5
Ch. Ives: Streichquartett Nr. 1
F. Schubert: Streichquartett Nr. 14 d-moll „Der Tod und das Mädchen“

 

 

Am 7. Juni um 20 Uhr

 

Festliches Abendessen auf dem Greiffeneggschlössle

 

für die Freunde und Mitglieder der FMG. Dazu erwarten wir neben der offiziellen Delegation aus Madison mit Mayor Soglin viele Freunde aus unserer Partnerstadt. Die Stadt Freiburg wird durch Bürgermeister Ulrich von Kirchbach vertreten.

 

Menü

 

Salat von grünen und weißen Spargelspitzen mit Estragon und Lachstatar

Weiße Tomatensuppe mit Ricotta-Ravioli
  
Tranchen vom rosa gebratenen Kalbsrücken Morchelsauce und Kartoffel-Gemüserosetten
  
Crème Brûlée mit Joghurt-Limetten-Eis und marinierten Erdbeeren  
 
EUR 36,- inkl. Apéro

Anmeldung direkt im Greiffenegg-Schlössle, Tel. 0761-32728

 

 

Am 8. Juni ab 10 Uhr

 

 

begrüßen wir Sie gern am Stand der FMG zum Partnerschaftstreffen auf dem Rathausplatz. Neben Informationsmaterial über unsere Partnerstadt Madison, wird es auch "finger food" geben Dank einer Popcorn-Maschine, die uns das Carl-Schurz-Haus freundlicherweise zur Verfügung stellt.

 

Nicht vergessen sei die Amerikanische Woche, bei der im Ganter-Brauerei Ausschank am Münsterplatz kulinarische Genüsse aus den USA auf Sie warten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues aus Madison

 

 

 

 

 

Dianne Cieslewicz tritt in den Ruhestand

 

Mayor Daves Frau Dianne Cieslewicz, die Mitgliedern der FMG bei ihrem Besuch in Madison 2009 ein Besuch des Capitols ermöglichte, tritt als Stabschefin (chief of staff) des Präsidenten des Senates von Wisconsin Fred Risser, in den Ruhestand.

 

Dianne mit Risser und dem Hammer, nach dem ihre Kollegen sie liebevoll The Hammer nannten.

 

Senator Risser empfing uns damals in seinem Büro und erteilte uns eine Lehrstunde in amerikanischer Demokratie

 

 

Präsident Obama in Madison

 

Am 5. November kommt Präsident Obama zu einer Wahlveranstaltung nach Madison. Das State Journal berichtet:

 

Madison police are preparing for a second visit by President Barack Obama in just over a month, and the Monday visit will include an appearance by rocker Bruce Springsteen, the Associated Press reported.

 

 Spokesman Joel DeSpain said police are working with the Secret Service on a security plan for a rally by Obama on Monday, the day before the presidential election.

 

Past presidential visits have involved several hundred officers from Madison and other area law enforcement agencies, DeSpain said. The Obama campaign confirmed Monday’s visit but did not release any further details.

 

 Barack Obama's election-eve campaign rally in Madison featuring rock icon Bruce Springsteen will take place Monday morning on Martin Luther King Jr. Boulevard in front of the City-County Building.

 

The event, lasting from 8:30 to 11:30 a.m. with Springsteen and the president appearing between 10 and 11 a.m., will close Capitol Square and several other Downtown blocks to traffic starting at 11 a.m. Sunday.

 

Martin Luther King Boulevard will be closed to vehicles beginning at 8 a.m. Sunday, and adjacent streets will be closed at 11 a.m. Sunday. The rally's general admission entrance will be at West Mifflin Street and State Street. Doors will open Monday at 7 a.m.

 

An accessible entrance will be located at East Doty and South Pinckney streets.

 

 

 

Was and will be. Eine Schicksalswahl?

 

 

 

Seen in Madison: Wash-and-Vote

 

 

Bilder von Obamas Wahlveranstaltung in Madison mit Bruce Springsteen

 

 

The Martin Luther King Jr. Boulevard was crowded

 

Forward! Präsident Obama and Sänger Springsteen

 

 

Nachlese zum Auftritt der Freiburger Mädchenkantorei in Madison

In der BZ vom 24.September 2012 erwähnen Sie unter „Sonst noch was" den großartigen Erfolg der Freiburger Mädchenkantorei unter der Leitung von Martina van Lengerich bei ihrem Auftritt in der „Overture Hall“ in Freiburgs Partnerstadt Madison, Wisconsin. Vor Ort in Madison war das „Freiburg Sister City Committee" besonders um die jungen Sängerinnen bemüht und hat sich um die Partnerschaft der beiden Städte verdient gemacht. Die „Freiburg Madison Gesellschaft" hier am Ort, hat sich um die Anknüpfung der Kontakte nach drüben gekümmert. Übrigens feiert die deutsch-amerikanische Städtepartnerschaft im nächsten Jahr bereits ihr 25-jähriges Jubiläum.

Voll konzentriert

 

Standing ovations

 

Nach dem Konzert beglückwünscht Mike von Schneidemesser vom Sister City Committee (links) Domkantorin
Martina van Lengerich und Organistin Majorie Frances Mayo für ihre künstlerische Leistung mit der Mädchenkantorei. Mike und Eric Lewandowski (ganz rechts) stehen stellvertretend für die Mühen des Sister City Committees bei der Ausgestaltung des Aufenthalts des Mädchenchores in Freiburgs Partnerstadt Madison. Die FMG ist sehr beeindruckt.

 

Erklärung des Bürgermeisters

 
IN ANBETRACHT des langjährigen gegenseitigen Interesses der Bürger Madisons, Wisconsin, und der Stadt Freiburg im Breisgau, persönliche, akademische, politische und kulturelle Beziehungen für ein besseres Verständnis und engere Kontakte zwischen der Bürgerschaft und den Einwohnern unserer Gemeinden zu pflegen; und
 
IN HINBLICK darauf, dass die Stadt Madison, Wisconsin und die Stadt Freiburg im Breisgau die oben erwähnten Beziehungen aktiv fördern und sich seit fast einem Vierteljahrhundert einer offizieller Partnerschaftsbeziehung vertreten durch amtlich unterstützte Organisationen, die unter der Schirmherrschaft der jeweiligen Stadtverwaltungen stehen, erfreuen; und
 
DASS sich im Zuge dieser bestehenden Verbindung viele Gelegenheiten zur Vertiefung persönlicher, organisatorischer und behördlicher Beziehungen ergeben haben und diese zum gegenseitigen Nutzen beider Gemeinden voran getrieben wurden,
 
WOBEI sich das eben erlebte Beispiel der Betreuung des Besuchs der berühmten Mädchenkantorei am Freiburger Münster durch örtliche Personen und Gruppen als eine bedeutende Gelegenheit zur Erweiterung der Beziehungen zwischen den beiden Städten erwiesen hat.
 
NACHDEM die Mädchenkantorei am Freiburger Münster die Schönheit und Vollendung ihrer musikalischen Begabung und Ausstrahlung am 8. August 2012 in der Overture Hall, Madison, Wisconsin den Zuhörern ihres Konzerts, hochherzig dargeboten hat,
 
SEI HIERMIT FESTGESTELLT, dass ich, Paul R. Soglin, der Bürgermeister der Stadt Madison, diese liebenswürdige Geste der Mädchenkantorei am Freiburger Münster den Bürgern Madisons gegenüber mit tiefer Dankbarkeit und Anerkennung würdige.

Bürgermeister Paul R. Soglin

  
Gezeichnet und gesiegelt an diesem 6 August 2012 im Rathaus.

Singing in Madison

Mit der Betreung der Mädchenkantorei des Freiburger Münsters während ihrer Amerikareise hat sich das Sister City Committee in Madison um die Partnerschaft unserer Städte verdient gemacht. Hier folgt die offizielle Einladung zum Konzert, in der das Madison-Freiburg Sister City Committee auch auf die Geschichte der Partnerschaft eingeht:

FREIBURG CATHEDRAL GIRLS’ CHOIR

TO PERFORM FREE CONCERT IN OVERTURE HALL

MADISON Wednesday August 8 at 7:30 pm

 

As part of the Madison-Freiburg Sister Cities relationship, and the Madison Symphony Orchestra’s Free Summer Organ Series, the Freiburg Cathedral Girls’ Choir will perform in Overture Hall on Wednesday August 8 at 7:30 PM. The concert is also presented by the Diocese of Madison and Overture Center for the Arts.

 

Accompanied by Marjorie Frances Mayo on the Madison Symphony Orchestra’s Overture Concert Organ (German-built by Orgelbau Klais of Bonn), the program will be a diverse showcase of classic choral works by Mendelssohn, Brahms, and Purcell along with contemporary composers such as John Rutter, Arvo Pärt, Javier Busto, Thomas Jennefelt, Waldemar Åhlen and others. Several movements from the organ symphonies of Charles- Marie Widor will be interspersed.

 

The Freiburg Cathedral Girls’ Choir was founded in 1973 and has been an integral part of music at the Cathedral ever since, performing at regular and holiday services throughout the church year. Under the direction of Martina van Lengerich from 2003, the choir has made many European and international tours, television and radio appearances, and CD recordings. It has also won the 8th German Choir Competition in the “Children’s Choirs 13 years and under” category, and sang for the visit of Pope Benedict XVI to Freiburg. It is regarded as among the best girls’ choirs in Europe.

 

This tour is a great opportunity for these 42 young singers, aged 11-19, to act as musical ambassadors for Freiburg, extend the cultural exchange with Madison, and, by staying with local families, learn about American life from personal relationships.

 

 This concert will conclude the Choir’s 2012 U.S. Tour, which includes performances at St. Peter’s Catholic Church and St. Patrick’s Cathedral in New York City on July 29 and 31, at St. Agnes’ Cathedral in Rockville Centre NY on August 1, United Church in Washington D.C. on August 3, and St. Ita Catholic Church in Chicago on August 6.

 

From the Madison-Freiburg Sister City Committee:

The beginnings of the Madison sister city relationship with Freiburg, Germany date to 1964 when the University of Wisconsin-Madison first sent students there to enjoy the hospitality of Freiburgers and to take advantage of academic programs at the renowned Albert-Ludwigs University of Freiburg, established in 1457. Formal relations involving the two municipalities began in 1984, when leaders in both cities undertook to explore ways of expanding the relationship. As a result, the Madison Common Council passed a resolution establishing the Madison-Freiburg Sister City Committee in December 1985. The following year, then Lord Mayer Rolf Boehme of Freiburg visited Madison, and Mayor Joe Sensenbrenner returned the visit in 1987 to draw up a formal agreement. Delegations from both cities exchanged visits in 1988 to sign the agreement.

 

Since then, information and communications ties, cultural exchange activities and business, professional and social contacts have become well-established features of relations between the two cities, with Madisonians visiting, and providing home stays for visitors from, Freiburg, and vice versa. These relations have enabled many individuals and groups to conduct research, engage in apprenticeships, conduct commercial activities, participate in youth exchanges, and pursue other goodwill interactions on many levels. The visit of the Freiburg Cathedral Girls’ Choir represents the most recent, and one of the most notable examples of international and local cooperation undertaken for the mutual benefit of the citizens of Freiburg and Madison.

 

From the Diocese of Madison:

It is with great joy, and a love for the universal Church, that the Diocese of Madison adds its heartfelt welcome to the Freiburg Cathedral Girls’ Choir. We are blessed to have their prayerfilled voices resound through a small part of their Sister City and, by God’s grace, lift many hearts, souls, and minds toward heaven. Together the faithful of the Diocese of Madison say Grüße Gott!

 

 

THE QUEEN HAS SENT AN EMAIL

An important announcement regarding the USA  

To the citizens of the United States of America
from Her Sovereign Majesty Queen Elizabeth II

Ein deutscher Stammtisch

 

Unsere Freunde aus Madison bei einem echt "deutschen" Stammtisch im Biergarten der Capital Brewery (Juli 2012).

 

 Achtung! Das Hood (die Amerikaner scheinen, die Neutrumform für typisch deutsch zu halten und deshalb zu lieben) steht für neighborhood. Alle weiteren Bedeutungen wie Kapuze, Motorhaube, Ganove und Kiez etc. wären hier entweder fehl oder zweideutig. (Bilder Charles James)

 

 

Illegale Straßenreklame in Madison

 

 

 

Walkers Abwahl gescheitert

 

Mit 58 zu 42 % der abgegebenen Stimmen hat der republikanische Gouverneur von Wisconsin Scott Walker am 5. Juni 2012 seine Abwahl verhindert und seinen demokratischen Herausforderer den Bürgermeister von Milwaukee Tom Barret klar geschlagen.

 

 

Vor gut einem Jahr konnte ich die Proteste im Madison rund ums Capitol gegen die Sparpolitik Walkers miterleben, der vor allem Sozialleistungen kürzte und das Tarifverhandlungsrecht der Gewerkschaften einschränkte. Nachdem am Abend feststand, dass seinen Abwahl gescheitert war, sagte Walker: Wir rufen Wisconsin, unserem Land und allen Völkern der Erde zu, dass Wähler Führer wollen, die aufstehen und harte Entscheidungen treffen.

 

 Politische Auguren sehen, zumal Clinton und Obama den demokratischen Herausforderer Barrent im Wahlkampf massiv unterstützt hatten, in Wisconsin bereits einen Pendelstaat (swing state), in dem bei der kommenden Präsidentenwahl ein Teil der traditionell demokratischen Wählerschaft ins Lager der Republikaner wechselt. Die nationale Presse, d. h., New York Times, Washington Post und Time haben deshalb dem Sieg Walkers einen breiten Raum eingeräumt. Walkers Triumph gibt seinen Anhängern neuen Mut, bedeutet eine Teilunterstützung für Mitt Romney und ist eine bittere Enttäuschung für die fortschrittlichen Kräfte in Wisconsin sowie die Gewerkschaften.

 

 

John Jacobis Ehrung

 

Der Stadrat unserer Partnerstadt Madison ehrte am letzten Dienstag, dem 17. April 2012, den langjährigen Vorsitzenden des Sister City Committees John Jacobi für seine Verdienste um die Städtepartnerschaft mit Freiburg. Wir von der Freiburg-Madison-Gesellschaft gratulieren ihm recht herzlich, zumal wir seine aufopfernde Pflege unserer Städtepartnerschaft häufig erleben durften.

 

 

Das Bild zeigt John vor einem Jahr am Sonntag, den 6. März 2011,  am Informationsstand in Madisons Overture Center zusammen mit seiner Frau Marge, der, wie ich finde, wenigstens die gleiche Ehre gebührte. Auf dem Tisch für die Besucher ausgebreitet liegt Informationsmaterial über Freiburg. Anlässlich meines Vortrags im Max-Kade_Institut in Madison weilend habe ich versucht, Marge und John (später auch Eric und Peter Lewandowski) ein wenig am Stand zu helfen und dabei dieses Photo aufgenommen. Hier die Abbildung seines Ehrendiploms:

 

 

 

Madison basks in summer-like temps as warm winter wraps up

 

Nicht nur in Freiburg ist der Frühling angekommen. Am 14. März 2012 wurde in Madison der bisherige Temperaturrekord von 23,9 °C aus dem Jahre 1975 mit 25,6 °C überboten. Lesen Sie hier den Artikel im Wisconsin State Journal.

 

 

 

 

 

 

 

Schauschrank des Sister City Committees im Gebäude des Stadtrats

 

Wie berichtet hatte der Stadtrat in Madison unserem Sister City Committee im Dezember 2011 in seinem Gebäude einen Glasschrank zur Verfügung gestellt, in dem bis zum Januar 2012 Schaustücke aus Freiburg ausgestellt waren. Leider konnten wir unsererseits eine Anfrage nach einem gemeinsamen Photo des damaligen und - nach der Abwahl Mayor David Cieslewicz' (ich berichtete auch darüber) - heutigen Bürgermeisters Paul Soglin mit Freiburgs OB Rolf Böhme aus dem Jahre 1994 hier in Freiburg nicht erfolgreich abschließen, da Dr. Böhme keinen Kopie dieses Bildes besitzt und eine solche auch im Archiv des inzwischen verstorbenen Photographen nicht auffindbar war. Schließlich zeigten unser Freunde in Madison einen Zeitungsausschnitt vom 27. August 1991, auf dem ein junger Soglin und ein junger Böhme zu sehen sind. Die untenstehenen Aufnahmen des Schaukastens schickte uns Luanne von Schneidemesser (Herzlichen Dank Luanne!). Sie zeigen der Jahreszeit gemäß auch deutsche Weihnachtsartefakte.

 

Neben dem obligatorischen Adventskranz ein Teller mit typischen Weihnachtsplätzchen. Am oberen Bildrand ist in der kontinuierlich ablaufenden Dia-Schau über Freiburg, die Tom Kaminski zusammenstellte, gerade der Altarraum des Freiburger Münsters eingeblendet.

 

Auf dem obigen Photo sind nicht die links hängenden Würste, sondern das Bild auf dem Bildschirm ist interessant. Es zeigt den damaligen Mayor Dave bei seinem Besuch 2008 in Freiburg anlässlich des Marktes der Partnerstädte am Stand der FMG umgeben von Mike und einigen bekannten Mitgliedern.

 

 

Aktivitäten des Sister City Committees

 

Ende Juni war eine Gruppe Studenten der Universität von Madison zu Gast in Freiburg, um einen nachhaltigen "Green Summer" zu erleben. Während am 7. Dezember die FMG das traditionelle Weihnnachtsessen genießt, werden am gleichen Tag die Studenten in Madison über ihre Erfahrungen in Freiburg berichten:

 

LESSONS FROM FREIBURG - Student-Community Forum Presentations by Green Summer Freiburg 2011 students focusing on green initiatives in Freiburg Overview of new sustainability initiatives in the city of Madison Discussion of student opportunities on campus, in Madison and in Freiburg WEDNESDAY, DECEMBER 7,  7:00-8:30 P.M. UNION SOUTH  (check TITU for room) Refreshments provided.

Freiburg, Germany, is one of the most sustainable cities in the world. UW-Madison students recently spent six weeks learning about transit, renewable energy, passive house design, sustainable neighborhoods, solid waste digesters, green tourism and environmental economics. Join us for student presentations on Freiburg and learn how Madison and other communities can become more sustainable.

 

 

Das Sister City Committee in Madison zeigt passend zur Jahreszeit im Gebäude des Stadtrats eine kleine Ausstellung über Freiburg und die Deutsche Weihnacht:

 

SISTER CITY DISPLAY From Dec 1-31, 2011  the display booth on the 1st floor near the elevators in the City-County Building has a display of FREIBURG and German Christmas memorabilia.  It was assembled by Carol Heidenway, Luanne von Schneidemesser and Eric Lewandowski.  Tom Kaminski supplied a slide show, which at this time waits for the city to repair the DVD player.  The displayed items run the gamut from a cuckoo clock to photos of Mayor Soglin in Freiburg 1994 and of an anti-nuclear demo. Take a look and if you have something worthwhile for the display please email  Luanne. Such an item may also be used at the Overture's International Fest, Saturday, March 3, 2012, from 10-5, where we will have an information table .

 

 

Für unsere Freunde in Wisconsin, die einen deutschen Weihnachtsgottesdienst erleben möchten:

 

DEUTSCHER WEIHNACHTSGOTTESDIENST Sunday, December 4, 2011; 2:00 pm St. John's United Church of Christ 1724-14th Street Monroe, Wisconsin.

The ambiance of a beautiful and historic sanctuary, the familiar carols and music, the sound of the language as the story of Christmas unfolds, all add up to a one-of-a-kind experience for the soul, something that often gets lost in our modern day observance of Christmas.

The congregation of St. John's United Church of Christ, assisted by the Monroe Swiss Singers, annually offers this beautiful Christmas Communion service conducted entirely in German. The Rev. Dr. William T. "Mike" Heath, senior pastor at St. John's, and the Rev. Gretchen Sylvester, associate pastor, welcome all to the service. Additional information to be found on the Web here:

 http://www.MonroeSwissSingers.org/germanservice.html Questions? Contact the church office at 608-325-2165

 

 

Dieser sicherlich spannende Vortrag überschneidet sich mit der ersten Veranstaltung:

 

Lecture by Jerry Apps: "STORIES FROM WISCONSIN: GERMANS, BEER, AND PROHIBITION"

Wednesday, December 7, 7pm, Memorial Union, 800 Langdon St.

See "Today in the Union" for room on day of presentation. (Unfortunately, at the same time as the  LESSONS FROM FREIBURG - Student-Community Forum above)

Born and raised on a Wisconsin farm, Jerry Apps is Professor Emeritus at the University of Wisconsin–Madison and the author of more than 30 books on country life and Wisconsin history, including Breweries of Wisconsin. Jerry Apps is known for his entertaining, folksy lectures.

Sponsored by the Max Kade Institute for German-American Studies at the University of Wisconsin–Madison.

To cap off the evening, join us for a beer at the Rathskeller in the Memorial Union.

 

 

Nicht Auerbachs, sondern Fauerbachs Brauerei. Diese Informationen aus Madison lieferte uns freundlicherweise Michael von Schneidemesser, Co-Präsident des SSC.

 

 

 

La línea

 

Professor Mechthild Hesse, die 2009 mit dem Landeslehrpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde  und darüber im Mai letzten Jahres an unserem Stammtisch  berichtet hat, lädt Freunde und Mitglieder der FMG zu einer neuen, sicherlich spannenden Theateraufführung ein:

 

liebe freunde der Freiburg-Madison-Gesellschaft,

 

vor einiger zeit habe ich bei unserem stammtisch die arbeit der englischsprachigen jugendtheatertruppe ph playmates vorgestellt, die 2009 mit dem landeslehrpreis baden-württemberg ausgezeichnet worden ist.

 

jetzt möchte ich sie einladen zu der aufführung von la línea, einem stück, das sich mit der illegalen grenzüberschreitung zweier mexikanischer  jugendlicher befasst, die sich auf den gefährlichen weg machen, ihre eltern in kalifornien suchen.

 

das von live musik begleitete stück  wird ausschließlich von ph-studierenden gespielt.

 

das stück nimmt wieder mal eine brisante thematik auf, über die wir auch mal am stammtisch diskutieren könnten.

 

ann jaramillo, die kalifornische autorin des jugendromans, auf dem la línea basiert, wird am 2.12. 11 selbst bei der aufführung an der ph um 20 uhr anwesend sein. ihr mann luis jaramillo, als  rechtsanwalt tätig für migrantenorganisationen, wird am 1.12. um 20 uhr einen vortrag im carl-schurz-haus halten.

 

im anhang das plakat, das sie über aufführungstermine etc. informiert.

 

gruß

 

mechthild hesse

prof. für englische literatur und ihre didaktik

pädagogische hochschule freiburg

 

 

Rückrufaktion für Scott Walker

 

Die Volksbewegung, die sich für einen Abruf (recall) des republikanischen Gouverneurs von Wisconsin Scott Walker einsetzt, kam am 19. November 2011 zu einer großen Protestveranstaltung vor dem Capitol in Madison zusammen.

 

If you are not rich and American, recall Walker. Wisconsin can't wait

 

 

Herbstliches Madison

 

Eine wunderschöne Serie von Luftaufnahmen erwartet Sie auf der Webseite der University of Wisconsin-Madison©.

 

 

 

 

Europas grüner (An)führer?

 

Diesmal wies mich Kendall Schneider auf einen Artikel vom Oktober 2011 hin:  How Germany Became Europe’s Green Leader: A Look at Four Decades of Sustainable Policymaking hin. Der Beitrag ist wirklich lesenswert, zumal er einige Ansichten aus Freiburg enthält.

 

 

 

 

Alles gestabt

 

Jim Steakley wies mich auf einen Artikel in der New York Times vom 25. Oktober 2011 mit dem Titel: My Trip to Madison: Bikes, Brews, Burgers and a B&B. Hier einige Bilder der Fahrradtour (©NYT):

 

Madison’s Wahrzeichen

Bier und Käse in einem Geschäft mit dem Namen  Fromagination

  Fahrradwege nicht nur in Freiburg

 

 

Here we go again

 

Ende August 2011 gab es in Madison wieder einen Protestmarsch der Staatsangestellten zum Capitol.  Einige der Demonstranten betraten das Gebäude und ließen sich, eine amerikanischen Flagge in ihrer Mitte, auf dem Boden der Rotunde nieder. Nachdem sie der Aufforderung, das Capitol zu verlassen, nicht nachgekommen waren, nahm die Polizei dreizehn Verhaftungen vor.  

 

 

 

Der Grund für die neuerlichen Proteste liegt in den von Gouverneur Scott Walker nun angewendeten Spargesetzen. Danach müssen Wisconsins Staatsbedienstete deutlich höhere Beiträge für ihre Pension und Krankenversicherung zahlen, was sich in Einkommensverminderungen von bis zu 20% niederschlägt.

 

 

Noch mehr Fahnen

 

Der Präsident des Sister City Committee in Madison Mike von Schneidemesser schickte das folgende Foto von der Einweihung der Sister City Fahnen, die jetzt den Mittelstreifen der South Park Street zieren.  

 

Mike ist ganz rechts zu sehen. Die deutsche Fahne hängt an der Seite der Flagge von Airmaro, Ost-Timor. Wie verlautet, tat die Stadt bei der Auswahl der Litauischen Fahne einen Fehlgriff.  Nur nicht grämen. Madison befindet sich dabei in guter Gesellschaft.

 

Sie vermissen ältere Beiträge? Hier geht es zum Archiv

 

Aktualisiert am 13 März, 2017